Spendenübergabe an Feuerwehr Groß Denkte

Spendenübergabe an Groß Denkter Jugendfeuerwehr – Förderverein verteilt Restmittel aus Auflösung

Mit guten Nachrichten im Gepäck konnte Marcus Bosse, Vorsitzender des in Auflösung befindlichen Vereins „Freunde und Förderer des Freizeit- und Bildungszentrums Freundschaft in Groß Denkte“ die Ortsfeuerwehr Groß Denkte besuchen und Ortsbrandmeister Patrick Heinemann eine Spende von 1.000 Euro zusagen. Nach dem Verkauf des als „Falkenheim“ bekannten Hauses entfiel der Förderzweck des Vereins – die restlichen finanziellen Mittel sollen nun Jugendlichen in der Region zugutekommen.

Heinemann und sein Stellvertreter Philipp Hoffmeyer freuten sich über die unerwartete finanzielle Unterstützung und gaben an, das Geld voraussichtlich in neue Kleidung für die jugendlichen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden zu investieren. Mit 17 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und 20 Mitgliedern in der Kinderfeuerwehr ist die freiwillige Feuerwehr in Groß Denkte im Nachwuchsbereich sehr gut aufgestellt, wie Heinemann betonte. Dies sei vor allem auf das großartige Engagement vieler handelnder Personen zurückzuführen. So gebe es beispielsweise einen regelmäßigen Austausch mit der Denkter Grundschule und dem Kindergarten.

Nach den pandemiebedingt schwierigen letzten zwei Jahren sollen nun verstärkt Aktionen zur Mitgliedergewinnung vorangetrieben werden. Bosse: „Freiwillige Feuerwehren leisten viel mehr als „nur“ Gefahrenabwehr und Brandschutz. Sie sind darüber hinaus, vor allem auf den Dörfern, wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Die Mitglieder des Fördervereins freuen sich, dieses Engagement mit der Spende unterstützen zu können.“

Auf dem anliegenden Bild zu sehen sind:

„Von links: Ortsbrandmeister Patrick Heinemann, Kinderfeuerwehrwartin Henrike Waßmann, Joel Schneider, MdL Marcus Bosse,
Kinderfeuerwehrwart Tim Steinke, Lena Michehl, Jugendfeuerwehrwart Konstantin Mix und stellv. Ortsbrandmeister Philipp Hoffmeyer“